Immobilienkrise in Spanien: Jetzt kaufen oder warten?

Immobilienkrise in Spanien: Jetzt kaufen oder warten?

Urlaub im Süden in der eigenen Finca für etwas wohlhabendere Deutsche kein unerfüllbarer Traum. Wer in der Nebensaison in die Feriengebiete von Mallorca reist, kann weite Strecken an sehr schönen Häusern vorbei spazieren, die offenbar im Dornröschenschlaf liegen und nur im Sommer bewohnt sind. Wer nicht ganz so finanzkräftig ist, für den tut es vielleicht auch eine kleine Ferienwohnung. Außer rein ökologischen Bedenken wegen des Landschaftsverbrauchs ist dagegen grundsätzlich nichts einzuwenden.
Besonders attraktiv erscheint auf den ersten Blick die Möglichkeit, auf diese Weise ein wenig Geld anzulegen, von dem das Finanzamt nichts wissen soll. Das ist allerdings nicht empfehlenswert, denn die deutschen Steuerbehörden haben einen sehr guten Draht zu den spanischen Kollegen. Sehr wahrscheinlich wird man also erwischt. Vorsichtig sollte man auch beim Kauf sein. Hier können Sie lesen in aktien investieren mit wenig geld.

Die spanischen Immobilienmakler haben wirksame: Verhandlungsmethoden entwickelt: Sie laden potentielle Käufer sehr freundlich ein, spendieren den Flug nach Mallorca und demonstrieren südländische Gastfreundschaft im traumhaft ausgestatteten Musterhaus. Wenn der deutsche Interessent nach der ausgezeichneten Bewirtung, die selbstverständlich mit Spitzenweinen der Region sowie Sangria – so viel er mag gekrönt wird, in gelöster Stimmung ist, hat er nicht mehr viel gegen die Vorschläge seiner neuen Freunde einzuwenden. Er vergisst dann auch die Binsenweisheit, dass jemand, der besonders nett ist, besonders viel Geld von ihm haben möchte. Dadurch lässt er sich häufig eine völlig überteuerte Immobilie andrehen. Da in Spanien dazu kein Notar notwendig ist, kann der Vertrag sehr schnell und einfach geschlossen werden.
Auf Mallorca, Menorca und Ibiza ist es zwar noch nicht so schlimm, aber auf dem spanischen Festland hat seit der neuesten Finanzkrise ein enormer Preisverfall bei Immobilien stattgefunden. Die bisher völlig überhöhten Preise landeten im freien Fall in der Tiefe. In den fetten Jahren wurden in Spanien viel zu viele Häuser errichtet, die sich nun in den mageren Jahren mit hoher Arbeitslosigkeit keiner mehr leisten kann. So ist in absehbarer Zeit kaum mit einer Trendwende zu rechnen.

Hersteller und spart so wieder Zeit und Kosten ein

Will man eine spanische Immobilie nicht unbedingt als Geldanlage, sondern eher als Feriendomizil kaufen, so sollte man die Finanzierungsmöglichkeiten sorgfältig prüfen. Bei einer spanischen Bank einen Kredit aufzunehmen, ist für Ausländer kompliziert und langwierig. Besser wendet man sich an seine Bank in Deutschland, die den Kredit normalerweise auch über eine Hypothek auf die evtl. vorhandene deutsche Immobilie absichert.

Finanzierung Baumaschinen klassische und neue Wege

Baumaschinen, wie Bagger, Radlader, Kran, haben ihren stattlichen Preis, wenn sie neu gekauft werden.Gerade Bauunternehmen, die sich noch in den Startlöchern befinden, können die hohen Summen zur Ausstattung des eigenen Fuhrparks nicht aufbringen, aber auch alteingesessene Betriebe müssen sich nach ihrer wirtschaftlichen Lage richten, wenn es um solche hohen Investitionen geht. Baumaschinen unterliegen einem großen Verschleiß, sie sind täglich im Einsatz, auch Wartungs- und Reparaturkosten sind einzukalkulieren. Die Finanzierung von Baumaschinen ist daher in der Baubranche keine Seltenheit.
Renommierte Hersteller von Baumaschinen bieten dem Kunden eine Finanzierung aus einer Hand an

So laufen der Kauf und die Finanzierung über einen Ansprechpartner und wenn weitere Baumaschinen über den Hersteller bezogen werden, dann lässt sich auch über Rabatte reden. Auch bei Wartungs- und Servicearbeiten sowie für Ersatzteile wendet sich der Bauunternehmer an den Hersteller und spart so wieder Zeit und Kosten ein.
Die klassische Möglichkeit eines Darlehens von der Bank setzt beim Unternehmer schwarze Zahlen in der Buchhaltung voraus, ansonsten ist es schwierig, einen Kredit zu erhalten. Auch neue Unternehmen haben hier bisweilen große Probleme, da sie gerade in den Anfangsjahren noch über keine dicken Zahlen im Plus verfügen, die Einnahmen schwanken sehr stark. Hier kommt es natürlich auch auf die Summe an, die der Unternehmer zur Finanzierung der Baumaschinen benötigt.